iCloud-Hack: User nervös

(02.09.2014) Wie sicher sind meine Daten in der Wolke? Nach dem spektakulären iCloud-Hack zeigen sich User rund um den Globus nervös. Unbekannte sollen ja über Apples Speicherdienst iCloud hunderte Privatfotos, darunter auch Nacktbilder, von weiblichen Promis geklaut haben. Zu den Opfern sollen unter anderem Jennifer Lawrence, Rihanna und Ariana Grande zählen. Der Fall zeigt, dass Cloud-Programme also durchaus mit Vorsicht zu genießen sind. Sensible Daten hätten dort einfach nichts verloren.

Datenschützer Georg Markus Kainz:
“Man verliert dadurch einfach die Kontrolle über seine Daten. Cloud-Programme sind über das Internet angreifbar. Daher haben dort intime Fotos oder wichtige Dokumente einfach nichts zu suchen. Man muss da wirklich mitdenken.“

Brutalo-Überfall frei erfunden

Tiroler narrt tagelang Polizei

500€ Corona-Bonus

Für Gesundheitspersonal

Der Fall Maddie McCann

Endlich Klarheit?

Abgemagerte Hunde gefunden

Knabberten schon am Inventar

H.E.R mit Album für Europa

Am Freitag den 18.Juni

Giftspinne beißt Schüler

Schule geschlossen

Ein Sommer in Freiheit!

Die Lockerungen im Detail

Parkpickerl in ganz Wien

Flächendeckend und einheitlich