Ikea erhöht Mindestlohn

(27.02.2018) Ikea Österreich erhöht den Mindestlohn auf 1.800 Euro! Mit dieser beeindruckenden Initiative sorgt der schwedische Möbelriese für Aufsehen.

Ikea erhöht Mindestlohn 1

Die Erhöhung gilt für alle Mitarbeiter auf Vollzeitbasis in allen Arbeitsbereichen. Ausbezahlt werden die neuen Gehälter erstmals ab März und rückwirkend mit Jahresbeginn.

Ikea erhöht Mindestlohn 2

Als guter Arbeitgeber möchte man Trends setzen und neue finanzielle Anreize für die Mitarbeiter schaffen.

Ikea-Personalmanagerin Eszter Árvai:
"Das Leben in Österreich ist sehr teuer geworden. Mit der Erhöhung der Mindest-Gehälter möchten wir zumindest teilweise Abhilfe schaffen."

Ikea erhöht Mindestlohn 3

Die neuen Mindestlöhne und Gehälter liegen damit deutlich über den jeweiligen Einstiegsgehältern der Kollektivverträge. Für Ikea Österreich-Geschäftsführerin, Viera Juzova, sind die Mitarbeiter der wichtigste Erfolgsfaktor des Unternehmens:

"Als guter Arbeitgeber wollen wir Trends setzen. Deshalb haben wir uns entschlossen, die Mindestlöhne unserer Mitarbeiter auf 1.800 Euro anzuheben - und zwar ab März, rückwirkend mit 1. Jänner."

Brutales Aufnahmeritual

Prozess nach Todesfall

Papagei beißt Merkel

In deutschem Vogelpark

Norwegen hebt Regeln auf

Hohe Impfquote

ÖVP: Kickl-Test reicht nicht

Bestätigung durch Spital gefordert

Weltweiter Klimastreik

Friday's for Future in Österreich

Kickl zeigt Antikörpertest

"Hab nicht gelogen"

Jason Derulo wieder Single

Kurz nach Geburt des Sohnes

Drogenlenker zieht blank

Bei Polizeikontrolle in OÖ