Einbruch: Fluchtfahrer eingeschlafen

(03.07.2015) Ein Fluchtfahrer mit Schlafmangel? Keine gute Idee! Weil ihr Komplize einfach zu müde gewesen ist, haben für eine Einbrecherbande in Gleisdorf im steirischen Bezirk Weiz die Handschellen geklickt. Zwei Männer brechen in ein Einfamilienhaus ein, ein dritter bleibt im Fluchtauto sitzen. Das Problem: Während seine Komplizen das Haus durchsuchen, schläft der Mann hinter dem Lenkrad ein. Zwei Nachbarn beobachten die ganze Szene und reagieren.

Monika Krisper von der Steirerkrone:
“Der eine Nachbar hat die Polizei alarmiert, der andere ist zum Fluchtauto gerannt und hat den Zündschlüssel einfach abgezogen. Der schlafende Fluchtfahrer hat davon gar nichts bemerkt. Die Polizei hat das Trio wenig später festgenommen.“

662 Corona-Neuinfektionen

Zahlen weiter hoch

Rauchen wird teurer!

20 Cent pro Packung

Tirol: Mysteriöser Vorfall

2 Menschen kippen einfach um

Schnee in Österreich!

In Salzburg und Tirol

Corona: Absichtlich infizieren?

"Human Challenge"

Messerattacke in Paris

mehrere Verletzte

Pferd rettet 16-Jährige

vor Sex-Angriff

Corona: Aufruf an Zugfahrer

Strecke Graz-Wiener Neustadt