Hochzeitsplanung

Männer dürfen nicht mitreden!

(02.05.2019) ## Topromantiker: Ärzte, Juristen, Polizisten

Traditionell läuten im Mai viele Hochzeitsglocken. Kein Wunder, denn der Frühling ist wunderschön und der Sommer bereits in greifbarer Nähe. Viele Singles haben bereits fixe Vorstellungen darüber, wie der schönste Tag im Leben, der Tag der Eheschließung, aussehen soll. Laut einer aktuellen Umfrage von Parship.at wünscht sich ein Drittel der Singles ein traditionelles Ritual, etwa eine kirchliche Trauung. Ein weiteres Drittel hat überhaupt keine Vorstellung darüber, wie die Heirat aussehen soll. Fast die Hälfte der Single-Frauen unter 40 wünscht sich eine Zeremonie. Besonders romantische Berufsgruppen: Ärzte, Juristen und Polizisten. Von ihnen träumt ebenfalls jeder zweite von einem Hochzeitsritual.

Männer haben nichts zu melden!

„Frauen geben oft den Ton an, wenn es um Schlüsselentscheidungen in der Partnerschaft geht. Sie entscheiden auch häufiger, ob eine Beziehung überhaupt zustande kommt, wann zusammengezogen wird und welche Pläne für die Zukunft geschmiedet werden. Deshalb ist es nicht überraschend, dass sie auch beim Thema Hochzeit oftmals die letzte Entscheidung treffen.“ sagt Parship Psychologin Caroline Erb.

Besonders Frauen unter 40 Jahren wissen ganz genau, was sie wollen. Je älter aber die Single-Frauen sind, desto weniger exakt ihre Vorstellung darüber, wie die eigene Hochzeit aussehen soll. Und die Männer? Der Großteil schließt sich einfach den Wünschen der Partnerin an, wenn es dann mit dem Heiraten soweit ist.

Neuer Lockdown kommt!

Hier alle Details

Erdbeben in der Türkei

Vier Tote, mehrere Verletzte

Coronavirus: Aufruf in Tirol

Kirche und Therme betroffen

Corona-Rekord in Österreich

5.627 Neuinfektionen

Telefonische Krankmeldung

bis Ende März wieder möglich

Corona-Ausgangssperre

Umfassende Maßnahmen erwartet

Ariana Grande: neues Album

Als Präsidentin im Musikvideo

Paris Jackson: erste Single

Album kommt im November