Immer mehr Erdbeben in Österreich

(21.10.2013) Seit sich Erdbeben in Österreich immer mehr häufen, machen sich viele Sorgen, dass uns bald ein noch größeres Beben droht. Erst gestern Nachmittag ist ja Niederösterreich schon wieder von Erdstößen erschüttert worden. Doch die vermehrten kleineren Beben als Vorbote eines großen Mega-Bebens zu deuten, wäre falsch. Wolfgang Lenhardt von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik gibt Entwarnung:

"Stärkere Erdbeben finden im Wiener Becken im Abstand von 70 Jahren statt, plus minus 30 Jahre. Allerdings wäre es jetzt statistisch gesehen unwahrscheinlich, dass sich jetzt wieder ein Beben der Stärke 5,3 - wie 1972 in Sebenstein - ereignet."

Gegen Impfpflicht

FPÖ als Unterstützer

Giftköder-Anschlag in Graz

Hundebesitzer: Achtung!

Aus dem Staub gemacht

Staubsauger verschwunden

Versuchte Vergewaltigung

42-jähriger Vater verurteilt

Prügelei auf Schipiste

Tochter schlägt zu

HO-Pflicht für Ungeimpfte?

Abgeordnete mit Videocall

Giraffen-Baby geboren

@zoovienna

Corona: Neuer Rekord

Über 34.000 Neuinfektionen