Impfpflicht für Passagiere

Airline sorgt für Aufregung

(24.11.2020) Dürfen in Zukunft nur noch Corona-geimpfte Menschen ins Ausland fliegen? Die australische Qantas-Airline sorgt für mächtig Wirbel. Der CEO der Fluglinie sieht eine Impfung gegen das Virus momentan als Bedingung, um in Zukunft international fliegen zu können. Qantas möchte seine Geschäftsbedingungen für international Reisende jetzt sogar entsprechend anpassen.

Das kommt bei vielen Usern gar nicht gut an, könnte aber auf Grund der weltweiten Pandemie auch bei anderen Airlines im Gespräch sein. Es gilt allerdings noch einige Details zu klären, sagt Gerald Aigner vom Luftfahrtmagazin "Austrianwings":
"Es gibt natürlich auch Gründe, warum Menschen nicht geimpft werden können. Sei es, weil die länderspezifische Impfstoff-Verfügbarkeit noch nicht gegeben ist, oder auch weil persönliche medizinische Gründe dagegen sprechen. Ob man solche Passagiere dann einfach ausschließen kann, ist zu bezweifeln. Also da gibt es noch einiges zu tun."

(mc)

Britische Mutation in Kärnten

drei Verdachtsfälle

Neuer PCR-Test aus Salzburg

erkennt Mutationen sofort

"Uns ist das Ding entglitten"

Merkel-Aussage macht Runde

Impfskepsis nimmt ab

Verweigerer werden weniger

Weltweit höchste Cov-Todesrate

in Großbritannien

Party-Alarm bei Skiurlaubern

St. Anton am Arlberg

Ein zweiter Corona Sommer?

Unrealistische Erwartungen

AstraZeneca nur für "Junge"?

Zulassung für Ü-65 wackelt