Impfquote im Keller

Österreich rutscht weiter ab

(28.03.2022) Österreichs Impfquote ist völlig im Keller! Im internationalen Vergleich rutschen wir immer weiter ab – kein Wunder: Ende letzten Jahres sind täglich knapp 100.000 Menschen gegen Corona-geimpft worden, jetzt sind es nur noch an die 3.000 pro Tag. Und das macht Mediziner nervös.

Denn im Herbst könnte uns das böse auf den Kopf fallen, warnt Umwelthygieniker Hans-Peter Hutter von der MedUni Wien:
"Wir müssen davon ausgehen, dass wir es im Herbst mit neuen Varianten zu tun haben. Und niemand kann sagen, wie ansteckend bzw. gefährlich diese neuen Varianten sind. Jetzt geht es darum, dass sich die Menschen bis dahin impfen bzw. auffrischen lassen. Und das idealerweise in den Sommermonaten Juli und August, damit man im Herbst und Winter einen möglichst guten Schutz hat."

(mc)

Obama, Clinton & Co

Waffengesetze verschärfen!

Polizei räumt Stadtstraße

95 Festnahmen

Missbrauch in Mittelschule

Mehr als 25 Betroffene

3-Jähriger stürzt aus Fenster

Einfamilienhaus in Wien

Tote Kinder: Emotionaler Coach

„Wann tun wir endlich was?“

Impfpflicht ausgesetzt

Hauptausschuss stimmt zu

Schulmassaker: Warum?

Profiler analysiert Killer

50 Patientinnen missbraucht

72-jähriger Arzt verurteilt