Impfung trotz Impfpflichtpause

Kommt finanzieller Anreiz?

(10.03.2022) Keine Impfpflicht, keine Corona-Maßnahmen – wie will man die Menschen da zur Impfung bringen? Nach der Impfpflicht-Aussetzung steht die Regierung vor einem Mega-Problem. Mit Blick auf den Herbst und mögliche neue Virus-Varianten brauchen wir eine hohe Durchimpfungsrate im Land. Doch momentan gibt es einen Impfstillstand, es laufen sogar mehr Impfzertifikate ab, als neue hinzukommen. Bis Herbst könnte die Durchimpfungsrate dann völlig im Keller sein.

Virologe Norbert Nowotny:
"Da muss sich die Regierung und allen voran der neue Gesundheitsminister ganz schnell etwas einfallen lassen. Mit finanziellen Anreizen könnte man bestimmte viele zur Impfung bringen, aber das ist ja beim letzten Mal an der Durchführung gescheitert. Aber diese Idee sollte man jetzt wieder aufgreifen."

Andere Möglichkeiten sieht Nowotny leider nicht:
"Im Frühling und Sommer wird man die Menschen sonst kaum überzeugen können, sich impfen zu lassen. Wir müssen aber im Frühsommer starten, damit wir bis Herbst wirklich eine hohe Durchimpfungsrate erreichen. Also da besteht jetzt wirklich Handlungsbedarf."

(mc)

Amoklauf in Schule angekündigt

Großeinsatz in Mistelbach

"Home Invasion" in Wien

Pensionistin schwer verletzt

Blutspenden für alle gleich

Drei mal drei Regel

Russland stoppt Gaslieferung

An Finnland

Tritt VdB noch einmal an?

Gerüchte über Bekanntgabe

Missbrauch im Kindergarten

Stadt Wien tauscht Leitung aus

Titanic-Szene nachgespielt

Mann ertrinkt!

Ed Sheeran wieder Papa!

Zweites Töchterchen