Implantat platzt bei Match

WWE-Karriere vorbei

(04.01.2022) Pikante Beichte: Während eines Wrestling Kampfes von Scarlett Bordeaux platzte das Silikon-Implantat ihrer Brust und musste ärztlich behandelt werden.

Kurz danach fragten sich viele WWE-Fans, warum die Liga Scarlett Bordeaux nicht mehr in ihren Shows auftreten ließ. Jetzt sprach sie im Podcast der ehemaligen WWE-Moderatorin Renee Paquette’s („Oral Sessions“) offen über ihre schmerzliche Erfahrung und ihr plötzliches Karriereende.

"Sieht anders aus."

„Ich hatte einige Test-Matches vor den TV-Shows. Nach meinem zweiten Kampf bin ich nach Hause und guckte in den Spiegel. Da sagte ich mir: ‘Eine von beiden sieht nicht wie die andere aus’. Am nächsten Tag war NXT – ich ging sofort zu den Ärzten.“ gesteht die Beauty-Wrestlerin.

Scarlett wurde daraufhin sofort operiert und musste ihre Wrestling-Karriere beenden, bevor sie überhaupt begonnen hatte. Kurz danach arbeitete sie weiterhin als Managerin an der Seite von Karrion Kross.

Am 4. November 2021 erhielten beide die Kündigung der WWE, aufgrund von Budgetkürzungen.

(IS)

Beschleunigter NATO-Beitritt?

Selenskyj stellt Antrag

Annexion besetzter Gebiete

International nicht anerkannt

Mikrokondom: Safety first

Kondom als Mikrofonschutz

Illegale Annexion "nie akzeptieren"

Ukraine: Van der Bellen

MFG verliert zentrale Figur

Austritt

Inflation steigt auf 10,5%

Rekordniveau seit 70 Jahren

Rad: Freie Fahrt bei Rot

Erste Kreuzung in Linz

15 Mal mehr für Strom!

Preisschock für Kunden