Implantat platzt bei Match

WWE-Karriere vorbei

(04.01.2022) Pikante Beichte: Während eines Wrestling Kampfes von Scarlett Bordeaux platzte das Silikon-Implantat ihrer Brust und musste ärztlich behandelt werden.

Kurz danach fragten sich viele WWE-Fans, warum die Liga Scarlett Bordeaux nicht mehr in ihren Shows auftreten ließ. Jetzt sprach sie im Podcast der ehemaligen WWE-Moderatorin Renee Paquette’s („Oral Sessions“) offen über ihre schmerzliche Erfahrung und ihr plötzliches Karriereende.

"Sieht anders aus."

„Ich hatte einige Test-Matches vor den TV-Shows. Nach meinem zweiten Kampf bin ich nach Hause und guckte in den Spiegel. Da sagte ich mir: ‘Eine von beiden sieht nicht wie die andere aus’. Am nächsten Tag war NXT – ich ging sofort zu den Ärzten.“ gesteht die Beauty-Wrestlerin.

Scarlett wurde daraufhin sofort operiert und musste ihre Wrestling-Karriere beenden, bevor sie überhaupt begonnen hatte. Kurz danach arbeitete sie weiterhin als Managerin an der Seite von Karrion Kross.

Am 4. November 2021 erhielten beide die Kündigung der WWE, aufgrund von Budgetkürzungen.

(IS)

Impfung & Zyklus: Keine Gefahr

Studie gibt Sicherheit

Verschanzter Polizist

U-Haft verhängt

Distance Learning

2.600 Klassen und 9 Schulen

Long Covid: 10% betroffen?

SPÖ schlägt Alarm

Vertrauen nach Seitensprung?

Hirn braucht erst 1000 Beweise

Neuer Covid-Negativrekord

43.053 neue Fälle gemeldet

Duell um Mitternacht

SBG: Illegales Straßenrennen

Fed mit Leitzinserhöhungen

Ende des billigen Geldes?