In U-Bahn eingeschlossen

Wasser steht bis zum Hals

(21.07.2021) Nach den Fluten in Deutschland und bei uns in Österreich ist jetzt auch eine Millionenstadt in China betroffen. In der chinesischen Metropole Zhengzhou sind die Überschwemmungen enorm und so massiv, wie seit Jahrzehnten nicht mehr.

Bis zu den Schultern im Wasser

In der U-Bahn stehen die Passagiere teilweise bis zu den Schultern in den Fluten und sind in den Zügen eingeschlossen, wie das Video eines Fahrgastes zeigt:

Einmal in 100 Jahren

Bei diesem Unwetter handelt es sich um die schwersten Regenfälle seit Jahrzehnten. Für viele Autos und Busse gibt es kein Weiterkommen mehr, weil die Straßen überflutet sind. Auch die Wasser und Stromversorgung ist vielerorts nicht mehr vorhanden.

Zahlreiche Gebäude evakuiert

Viele Gebäude müssen evakuiert werden, so auch das Krankenhaus der Zhengzhou Universität. Auch dort ist die Stromversorgung gekappt, und rund 600 schwerkranke Patienten müssen in Sicherheit gebracht werden.

„In-Fa“ ist Schuld

Ausgelöst worden sind die Unwetter von Taifun „In-Fa“. Dieser sorgt auch in Nachbar Provinzen für Unwetter und zahlreiche Probleme.

(CH)

Schlafender Einbrecher im Auto!

Besitzerin unter Schock

Kommt die Maskenpflicht?

Corona-welle nimmt Fahrt auf

Diesel knackt 2-Euro-Marke

Tirol+Vorarlberg am teuersten

#klarnaschulden geht viral

Irrer TikTok-Trend

Putin unterzeichnet Annexion

Völkerrechtswidriges Gesetz

Öffis: Nur noch 18 Grad

Wiener Linien sparen Energie

Musk will Twitter doch kaufen

Nach langem Hin und Her

Kim Kardashian muss blechen!

Millionen Strafe wegen Werbung