Indonesien: Das wird benötigt!

(01.10.2018) 1.200 Tote - Tausende Verletzte und Obdachlose. Das ist die schreckliche Bilanz nach dem verheerenden Tsunami in Indonesien. Während Helfer versuchen, Überlebende aus den Trümmern zu bergen, bittet der indonesische Präsident Joko Widodo um internationale Unterstützung. Doch gerade die erweist sich als besonders schwierig, da viele Hauptverbindungen in das betroffene Gebiete nicht befahrbar und Kommunikationsverbindungen unterbrochen sind, weil Sendemasten eingestürzt sind. Hilfe wird jedoch dringend benötigt, so Christoph Schweifer von der Caritas:

"Die Menschen brauchen sauberes Wasser, Nahrungsmittel, Hygienematerial, irgendwann mal wieder ein Dach über dem Kopf, damit sie geschützt sind. Wenn da nicht rasch geholfen wird, besteht die Gefahr, dass Seuchen und andere Krankheiten ausbrechen."

Spende auch du für die Tsunami-Opfer in Indonesien. Hier geht es zur Spendenseite der Caritas.

Impfgegner belästigen Kinder!

Mehrere Fälle an Wiener Schulen

Steinalte eineiige Zwillinge!

Weltrekord: 107-jährige Frauen

Corona Regeln Neu

Änderungen in Wien

Wut-Wiener explodiert!

Wegen falsch geparktem SUV

Gregor Schlierenzauer

Beendet Karriere

Vulkanausbruch La Palma

Erschreckende Videos

Gefährlicher Bankräuber!

Ex-Häftling wird in Ö. gesucht

TikTok Nutzung beschränkt

Nur noch 40 Minuten pro Tag?