Influencer vs. Impfskepsis

Social-Media-Stars für Impfung

(04.08.2021) Können die TikTok-, YouTube- und Instagram- Stars die Jungen von der Impfung überzeugen? Die US-Regierung setzt jetzt eine Influencer-Armee im Kampf gegen die Impfskepsis ein. Mehr als 50 mega-prominente Influencerinnen und Influencer sind jetzt Teil einer großen Kampagne und machen sich über die Social-Media-Kanäle für die Corona-Impfung stark.

Social Media als Kommunikationskanal

Wie bekommt man junge Menschen dazu, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen? Am besten man fängt dort an, wo sie sich am meisten aufhalten - in den sozialen Netzwerken. Eine von der besagten "Influencer-Armee" ist Pop-Sängerin Olivia Rodrigo. Die erst 18-Jährige hat schon vor einigen Wochen das Weiße Haus besucht und im Interview an die Jugend appelliert.

Viele weitere engagierte Internet-Stars

Neben vielen großen Stars mit Hunderttausenden bis Millionen Followern sind auch Micro-Influencer mit maximal 100.000 Abonnenten ins Boot geholt worden. Diese richten sich direkt an ihre Community. Studien haben gezeigt, dass die Internet-Bekanntheiten einen höheren Einfluss auf die Generation Z haben als klassische Film- oder Musikstars. Die Idee, auf die "Impfluencer" zu setzen, ist bereits im Jänner entstanden, heißt es aus dem Weißen Haus.

(MB)

Korruptionsindex 2022

Österreich rutscht auf Rang 22

Messerangriff in Brüssel

Drei Verletzte im EU-Viertel

67. Eurovision Song Contest

Teya & Salena vertreten Österreich

Nächster Kanzler Kickl?

ÖVP und SPÖ stürzen ab

Massiver Wanzen-Befall

Ernteschäden garantiert!

Prag: Führerloses Taxi rollte los

und tötete Fußgängerin

Blitzscheidung der Straches

Seit heute geschieden!

Lawinenabgang in Nagano

Österreicher unter Todesopfern