Innsbruck: Filmreife Entführung

Arzt wird Opfer

Der jüngste Fall mit einem Innsbrucker Arzt sorgt immer noch für Fassungslosigkeit. Gestern wird ja bekannt, dass der Mediziner Anfang Juli in einer Tiefgarage von einem 42-Jährigen entführt und mit dem Auto durch die Stadt gejagt wurde. Tage später sollte der Arzt einer Geldübergabe nachgehen. Der mutmaßliche Täter ist aber nicht selbst erschienen, sondern hat einen Boten geschickt, der festgenommen werden konnte. Der Erpresser selbst wurde aber nach langen Ermittlungen auch geschnappt – und der Mann ist kein Unbekannter, sagt Hubert Rauth von der Tiroler Krone:

„Es handelt sich um einen 42-jährigen türkischen Staatsbürger, gegen den seit 2016 ein EU-Haftbefehl aufrecht war. Im Zuge der international eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte der Mann dann in der Schweiz geortet und folglich am Flughafen Zürich vor dem Abflug in die Türkei festgenommen werden.“

Der Arzt ist bei der filmreifen Aktion zum Glück unverletzt geblieben.

Die ganze Story liest du in der heutigen Tiroler-Krone und auf krone.at!

Hundeführer in Kaserne getötet

von Militärdiensthunden

Kühe durch Stromschlag tot

Drama auf Bauernhof

LKH Stolzalpe eingeschneit

Strom- und Zufahrtsprobleme

Warnung vor Fake-Polizist

Graz: 78.000 € futsch

Grippe gefährlich unterschätzt

4.300 Tote in zwei Jahren

Polizei sichert WhatsApp-Chat

Von Schülern in Deutschland

Inzest-Eltern töten Kinder

"Lieber tot als im Heim"

Facebook greift auf Kamera zu

Nur iPhones betroffen