Inside-Out: Dreh dein Shirt um!

(24.04.2015) Inside-Out für faire Kleidung! Auf der ganzen Welt werden Menschen heute dazu aufgerufen, ihr Shirt mit der Innenseite nach außen zu tragen. Ein Solidaritätszeichen anlässlich des heutigen sogenannten „Fashion Revolution Day“, der an den Einsturz einer baufälligen Kleiderfabrik in Bangladesch erinnert. Bei der Tragödie heute vor zwei Jahren sind mehr als 1.100 Menschen ums Leben gekommen.

Ein Weckruf für die Modewelt: Seither wird genauer hingesehen, welches Label unter welchen Bedingungen arbeiten lässt. Aber es fehlen immer noch Entschädigungszahlungen von rund 6 Millionen US-Dollar. Michaela Königshofer von der „Clean Clothes Kampagne“:
“ Es gibt einige Firmen, die gar nichts gezahlt haben. Andere haben viel zu wenig gezahlt. Ein dickes Lob gilt aber Primark – die haben nämlich die größte Entschädigungszahlung geleistet.“

Und so setzt du heute ein Zeichen:

AUT: Mehr Energiesicherheit

Nationalratsbeschluss

Affenpocken: Immer mehr Fälle

Darauf ist zu achten

Mutmaßlicher Missbrauch

KIGA: Schon 4 Anzeigen

Mit eSports gegen Gaming-Sucht

Machen wir es Island nach?

1.730 Soldaten verlassen Werk

Mariupol-Asowstal

BGM mit 1,78 ‰ am Steuer

Unfall mit Blechschaden

EU-Parlament erhöht Druck

Sanktionen gegen Kneissl?

OÖ: 16-Jährige tot

Unfall mit dem Moped