"Intelligentes" Sex-Spielzeug

(24.10.2013) Revolution in Sachen Selbstbefriedigung! In San Francisco ist jetzt ein ungewöhnlicher Vibrator – zum Anziehen - vorgestellt worden. Der Lustspender kann ganz dezent unter der Kleidung getragen werden. Mit speziellen Handy-Apps kann er gesteuert werden. Frau kann sich zum Beispiel via Smartphone erotische Geschichten anhören, passend zum Text ändert sich dann die Vibrationsstärke. Wer will, kann das Sex-Spielzeug auch von anderen steuern lassen. Aber bitte nicht überall, so Psychologin Isabella Woldrich:

"Ich würde sagen, es gelten hier die gleichen Gesetze wie bei allen bisherigen Sextoys, die schon am Markt sind. Man sollte den Anzieh-Vibrator vielleicht nicht neben Fremden verwenden und auch nicht beim Umgang mit gefährlichen Maschinen oder Autos."

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet

Zeugnis: Bitte lerne im Sommer

Ende des Corona-Semesters

Rentner: Führerschein-Check?

Wirbel nach Schanigarten-Crash