Intensiv: Impfung schützt

86% unzureichend geimpft

(12.01.2022) Bei rund neun von zehn schweren Corona-Fällen handelt es sich um unzureichend Geimpfte. Das zeigen aktuelle Zahlen aus Wien. Vorgestern am Montag (10. Jänner) sind exakt 86,1 Prozent aller Corona-Intensivpatienten in der Bundeshauptstadt nicht oder nicht ausreichend gegen Covid-19 immunisiert gewesen. Auf den Normalstationen sind es 68,2 Prozent gewesen – also auch mehr als zwei Drittel, die keinen ausreichenden Impfschutz hatten.

Die Zahlen machen deutlich, dass die Impfung auch bei einer Infektion mit Omikron wirkt, so Virologe Norbert Nowotny:
“Wir wissen, dass eine dreifache Impfung bei Omikron zu 90 Prozent vor einer Hospitalisierung schützt. Und eine zweifache Impfung immerhin zu 50 Prozent. Daher mein Aufruf an alle: Bitte lassen Sie sich impfen!“

(mc)

Annexion besetzter Gebiete

International nicht anerkannt

Mikrokondom: Safety first

Kondom als Mikrofonschutz

Illegale Annexion "nie akzeptieren"

Ukraine: Van der Bellen

MFG verliert zentrale Figur

Austritt

Inflation steigt auf 10,5%

Rekordniveau seit 70 Jahren

Rad: Freie Fahrt bei Rot

Erste Kreuzung in Linz

15 Mal mehr für Strom!

Preisschock für Kunden

Mord an Rapper " PnB Rock"

Vater und Sohn angeklagt!