Erstes Smartphoneverbot in Spital

(15.02.2018) Patienten filmen und fotografieren alles, deswegen zieht das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder einen Schlussstrich. Im Linzer Krankenhaus herrscht jetzt Handyverbot, weil diese zum Störfaktor für andere Patienten und Ärzte geworden sind. Zu Demonstrationszwecken oder für den nächsten Instagram-Post haben Patienten und Angehörige gefilmt und Fotos geknipst was das Zeug hält.

Mit zahlreichen Hinweistafeln weißt das Krankenhaus auf das Verbot hin, so der ärztliche Leiter Christof Bocksrucke:
"Theoretisch könnte man Menschen aus dem Krankenhaus verweisen, wenn sie sich gegen das Verbot wehren. Das ist aber nicht unser Ansinnen, wir wollen die Menschen Informieren und sie nicht hinauswerfen oder ihnen gar eine Behandlung verweigern."

Blitzhochzeit im LKH Graz

auf Transplantationsstation

Essen mit Masken

Fordert Japans Premier

Besondere Weihnachtsdeko

Koala klettert auf Christbaum

8 Jahre Haft

für Karl-Heinz Grasser!

Tiroler festgenommen

hetzt alkoholisiert seinen Hund

Game of Thrones Spin-Off

Vorgeschichte ist in Planung

Grasser schuldig gesprochen

Urteil ist da

Britin nackt am Fahrrad

sammelt Spenden für Organisation