Internetbetrug: 200.000 € weg

50-Jähriger tappt in Falle

(26.11.2020) Fast 200.000 Euro an Gauner überwiesen! Einen finanziellen Mega-Schaden hat ein besonders gutgläubiger Oberösterreicher erlitten. Der 50-Jährige aus Grieskirchen ist im Netz über Soziale Netzwerke auf angeblich gewinnbringende Anlagemöglichkeiten gestoßen. Hinter den vermeintlichen Anlageberatern haben sich Kriminelle versteckt, die den Mann immer wieder zu neuen Überweisungen überreden konnten. Fast 200.000 Euro hat das Opfer ins Ausland überwiesen, vom Geld und den Tätern fehlt jetzt jede Spur.

Christoph Gantner von der Oberösterreich Krone:
“Das Opfer ist kein Einzelfall. Erst vor wenigen Tagen hat es in Salzburg einen ganz ähnlichen Fall gegeben. Also die Leute haben viel Geld, wollen dann unbedingt noch mehr und tappen dann eben in die Falle.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Begräbnis Prinz Philip

Termin ist fix

Corona-Demos in Wien

Polizei setzt Pfefferspray ein

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag

Lienz statt Linz?

Taxifahrer hilft aus

Van der bellen ist geimpft

,,Nur ein kleiner Pieks"

EMA prüft Thrombosefälle nach

Johnson & Johnson-Impfung

WHO empfiehlt keinen Wechsel

zwischen Impfstoffen