iPhone 6 in Flammen

(22.10.2014) Das iPhone 6 in Flammen! Im Internet sorgt der Bericht eines US-Bloggers für Aufsehen. Er hätte das Handy bei einem Unfall mit einem Fahrradtaxi in der Hosentasche gehabt. Da hätte es plötzlich Feuer gefangen. Die Folge: Verbrennungen zweiten Grades. Apple hat sich zu dem Vorfall bisher nicht geäußert. Schuld an dem Zwischenfall ist wohl der Lithium-Ionen-Akku, der in vielen Geräten zu finden ist.

Angst brauchen iPhone-User nicht zu haben, sagt Experte David Kotrba von futurezone.at:
"In der Vergangenheit ist das teilweise auch in ganz willkürlichen Situationen geschehen. Dass jetzt der mechanische Reiz dazu gekommen ist, kann bewirken, dass sich die Elemente im Inneren des Lithium-Ionen-Akkus verformen und es zu einem Kurzschluss kommt. Aber diese Fälle sind wirklich äußerst selten."

Die Fotos vom Fackel-Handy und den Folgen siehst du hier

Polizei schießt auf Angreifer

Häusliche Gewalt

Olympia: Bronze für Österreich

Erste Judo-Medaille seit 2008

Stumpfkrokodil gesucht

Hund und Katz gefährdet

Kunde rastet aus

Kassiererin ist zu langsam

Säugling erschlagen

Äste stürzen auf Kinderwagen

Katastrophe in Chemiepark

Explosion in Leverkusen

Marlboro wird eingestellt

Ab 2030 kein Verkauf in England

OÖ: Beide Kinder gestorben

Nach Kohlenmonoxid-Unfall