iPhone 6 in Flammen

(22.10.2014) Das iPhone 6 in Flammen! Im Internet sorgt der Bericht eines US-Bloggers für Aufsehen. Er hätte das Handy bei einem Unfall mit einem Fahrradtaxi in der Hosentasche gehabt. Da hätte es plötzlich Feuer gefangen. Die Folge: Verbrennungen zweiten Grades. Apple hat sich zu dem Vorfall bisher nicht geäußert. Schuld an dem Zwischenfall ist wohl der Lithium-Ionen-Akku, der in vielen Geräten zu finden ist.

Angst brauchen iPhone-User nicht zu haben, sagt Experte David Kotrba von futurezone.at:
"In der Vergangenheit ist das teilweise auch in ganz willkürlichen Situationen geschehen. Dass jetzt der mechanische Reiz dazu gekommen ist, kann bewirken, dass sich die Elemente im Inneren des Lithium-Ionen-Akkus verformen und es zu einem Kurzschluss kommt. Aber diese Fälle sind wirklich äußerst selten."

Die Fotos vom Fackel-Handy und den Folgen siehst du hier

Kopftuchverbot fällt

In den Kindergärten

AUT: Mehr Energiesicherheit

Nationalratsbeschluss

Affenpocken: Immer mehr Fälle

Darauf ist zu achten

Mutmaßlicher Missbrauch

KIGA: Schon 4 Anzeigen

Mit eSports gegen Gaming-Sucht

Machen wir es Island nach?

1.730 Soldaten verlassen Werk

Mariupol-Asowstal

BGM mit 1,78 ‰ am Steuer

Unfall mit Blechschaden

EU-Parlament erhöht Druck

Sanktionen gegen Kneissl?