iPhone 6 in Flammen

(22.10.2014) Das iPhone 6 in Flammen! Im Internet sorgt der Bericht eines US-Bloggers für Aufsehen. Er hätte das Handy bei einem Unfall mit einem Fahrradtaxi in der Hosentasche gehabt. Da hätte es plötzlich Feuer gefangen. Die Folge: Verbrennungen zweiten Grades. Apple hat sich zu dem Vorfall bisher nicht geäußert. Schuld an dem Zwischenfall ist wohl der Lithium-Ionen-Akku, der in vielen Geräten zu finden ist.

Angst brauchen iPhone-User nicht zu haben, sagt Experte David Kotrba von futurezone.at:
"In der Vergangenheit ist das teilweise auch in ganz willkürlichen Situationen geschehen. Dass jetzt der mechanische Reiz dazu gekommen ist, kann bewirken, dass sich die Elemente im Inneren des Lithium-Ionen-Akkus verformen und es zu einem Kurzschluss kommt. Aber diese Fälle sind wirklich äußerst selten."

Die Fotos vom Fackel-Handy und den Folgen siehst du hier

Versuchter Mord in Wien

Polizei bittet um Hinweise

440 Dosen in Kärnten übrig

keine Zeit wegen Freizeitaktivitäten

30-Grad-Marke geknackt

wärmster Montag in Österreich

19.05.: Allgemeine Öffnungen fix

Hier alle Details zu den Öffnungen

Brunnenwasser grün gefärbt

in Grazer City

"Nur" 820 Neuinfektionen

Inzidenz unter 100

Double unter Maske von Cro

sogar beim Echo!

Sechsfache Impfstoffdosis

in Italien aus Versehen verbabreicht