Immer noch Horror in iPhone-Fabriken?

(25.06.2014) Baubeginn für das neue iPhone! Auch wenn es noch keine offiziellen Infos gibt, dürfte Apple das iPhone 6 im Herbst auf den Markt bringen. Für die Fabriken in China werden derzeit rund 100.000 Arbeiter rekrutiert. Menschenrechtsorganisationen schießen aber weiterhin scharf gegen Foxconn und andere Apple-Zulieferer wie Pegatron oder Quanta. An den schlimmen Arbeitsbedingungen in den iPhone-Fabriken hat sich bisher nur wenig geändert.

Andrea Ben Lassoued von der Organisation 'Südwind':
“Auch Minderjährige werden leider ausgebeutet. Sie müssen zu denselben Bedingungen wie Erwachsene arbeiten. Apple führt zwar Überprüfungen durch, diese sind aber fast immer angekündigt. Foxconn und Co. können sich also darauf einstellen. Wirklich geändert hat sich nichts.“

Tierquäler verstümmelt Ente

Prämie für Hinweise

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet

Zeugnis: Bitte lerne im Sommer

Ende des Corona-Semesters