Geistermails für IPhone User

(09.03.2016) Eine Mail vom 1. Jänner 1970? Das klingt nach bestem Hollywood-Horror, ist für Apple-Fans aber Realität. Viele iPhone-User erhalten tatsächlich Geistermails, die vom 1.1.1970 stammen sollen. Die Nachrichten haben allerdings weder einen Absender, noch einen Betreff oder Inhalt. Um sie zu löschen, muss der User das Gerät ausschalten. Die Betroffenen berichten, dass sie die Mails während Reisen mit Zeitzonenwechsel erhalten.

David Kotrba von 'futurezone.at':
“Der 1.1.1970 ist ein besonderes Datum, es ist der Beginn der sogenannten Unix-Zeitrechnung. Auf Unix basieren sehr viele Betriebssysteme, unter anderem auch iOS. Und Geräte greifen auf dieses Datum zurück, wenn sie nicht wissen, welche Zeit gerade aktuell ist. Apple kennt das Problem und wird es sicher bald beheben.“

D: Masken im Auto Pflicht

Als Teil des Verbandskastens

PKW fährt in Menge

Bei Almabtrieb

Ö: Es wird immer mehr gekifft

Enormer Cannabis-Boom

Mordfall in Kroatien

Drei Kinder tot

Reaktionen auf Kickl Statement

Mediziner: fast schon geschmacklos

Thiem von Physio enttäuscht

kryptische Nachricht auf Twitter

Flyer mit Falschinfos

Vor Wiens Schulen verteilt

Brutales Aufnahmeritual

Prozess nach Todesfall