Geistermails für IPhone User

smartphone handy iphone 611

(09.03.2016) Eine Mail vom 1. Jänner 1970? Das klingt nach bestem Hollywood-Horror, ist für Apple-Fans aber Realität. Viele iPhone-User erhalten tatsächlich Geistermails, die vom 1.1.1970 stammen sollen. Die Nachrichten haben allerdings weder einen Absender, noch einen Betreff oder Inhalt. Um sie zu löschen, muss der User das Gerät ausschalten. Die Betroffenen berichten, dass sie die Mails während Reisen mit Zeitzonenwechsel erhalten.

David Kotrba von 'futurezone.at':
“Der 1.1.1970 ist ein besonderes Datum, es ist der Beginn der sogenannten Unix-Zeitrechnung. Auf Unix basieren sehr viele Betriebssysteme, unter anderem auch iOS. Und Geräte greifen auf dieses Datum zurück, wenn sie nicht wissen, welche Zeit gerade aktuell ist. Apple kennt das Problem und wird es sicher bald beheben.“

Mordalarm in Gerasdorf

Mann mit Kopfschuss getötet

Tierquäler verstümmelt Ente

Prämie für Hinweise

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet