iPhone: Hinkt Apple nur nach?

Gemischte Gefühle haben Apple-Fans weltweit nach der gestrigen Präsentation der neuen Apple-Produkte. Das Unternehmen hat ein neues iPhone in zwei Größen und die sogenannte AppleWatch vorgestellt. Besonders auffällig: Die neuen iPhones sind deutlich größer als ihre Vorgänger. Kritiker ätzen, dass Apple der Konkurrenz hinterherhetze. Andere Firmen hätten schon seit Jahren riesige Mobiltelefone am Markt.

Apple greift - spät aber doch - einen Trend auf, so Handy-Experte David Kotrba von der Plattform futurezone.at: "Dass die Smartphones immer größer werden, hat vor allem den Hintergrund, dass beim Smartphone immer mehr Wert auf Webbrowsing und auf Online-Anwendungen, Apps und Spiele gelegt werden. Es kommt nicht mehr so sehr aufs Telefonieren an."

Was gibt's Neues?

Das iPhone 6 kommt in zwei Versionen: Das iPhone 6 und die noch größere Version, das iPhone 6 PLUS. Bei beiden gibt es, abgesehen davon, dass sie deutlich größer sind (Display-Diagonalen von 4,7 und 5,5 Zoll - knapp 12 und knapp 14 cm) als ihre Vorgänger, einige Neuerungen:

  • Einhand-Modus beim iPhone 6 Plus: Damit man auch auf dem großen Bildschirm mit einer Hand an die obere Menüleiste herankommt, präsentiert Apple einen Trick. Durch einen Doppel-Klick auf den Home-Button rutscht die obere Kante des Bildes in die Mitte.

  • Der Akku beider Geräte soll deutlich länger halten – bis zu 10 Tage im Standby und 14 Stunden im Gespräch etwa beim iPhone 6, beim PLUS noch länger.

  • Die neuen iPhones sind mit 6,9 und 7,1 Millimetern etwas dünner als das vorherige iPhone 5s. Der neue A8-Prozessor soll um 25 Prozent schneller laufen. Das Display des größeren Modells hat eine Auflösung von 1920 mal 1080 Pixel, das kleinere 1.334 mal 750.

  • Außerdem hat Apple eine neue Bezahlform entwickelt. Mit "Apple Pay" kann man direkt mit dem Handy im Supermarkt bezahlen. Möglich macht's ein NFC-Chip: Das Handy wird wie eine Bankomatkarte zum Zahlgerät gehalten, dann bestätigt man mit seinem Fingerprint den Bezahlvorgang.

  • Zu kaufen gibt es das iPhone 6 ab 19. September. Schon zwei Tage vorher wird es iOS 8 zum Download geben.

Apple Watch

Apple steigt nun auch ins Geschäft mit Computeruhren ein. Die Apple Watch soll verschiedene Smartphone- Funktionen übernehmen:

  • Sie soll zum Beispiel das Wetter anzeigen, als Stoppuhr dienen und Gesundheitsdaten sammeln. Man kann Anrufe starten, Kurznachrichten diktieren und auch die Musik-Wiedergabe steuern. Die Uhren können auch direkt untereinander kommunizieren.

  • Die smarte Uhr kann noch mehr: Zum Beispiel das Wetter anzeigen, als Stoppuhr dienen und Gesundheitsdaten (Puls, Herzfrequenz) sammeln.

  • Beim Eintreffen von Nachrichten meldet sich die Uhr mittels Vibration.

  • Die Apple Watch soll es in zwei Größen geben, sie hat einen quadratischen Bildschirm mit abgerundeten Ecken und schaut ein bisschen aus wie ein Mini-iPod mit Armband. In einer Version ist das Gehäuse vergoldet.

  • Wegen des kleinen Display ist eine komplett neue Bedienung entwickelt worden. Die einzelnen Apps werden mit runden Symbolen angezeigt. In die Steuerung ist der typische Drehknopf an der Seite eingebunden. Damit kann man navigieren.

  • Achtung! Die Apple Watch braucht für ihre Funktionen die Verbindung zu einem iPhone (ab Version 5)!

Interessanterweise gib es jedenfalls einen iPhone-Alarm bei Österreichs Versicherungen! Nachdem Apple gestern offiziell das iPhone 6 präsentiert hat, dürften in den nächsten Wochen wieder unzählige Vorgänger-Modelle "ganz zufällig" kaputt werden. Denn laut Versicherungen gibt es immer dann eine mysteriöse Häufung von iPhone-Schadensmeldungen, wenn ein neueres Modell auf den Markt kommt. Wohl mehr als nur Zufall, die Betrugsrate sei hoch, bestätigen Versicherungen. Jeder Fall wird nun genau geprüft.

Die Österreicher sind bei ihren iPhone-Schadensmeldungen recht erfinderisch, Wolfgang Reisinger von der 'Wiener Städtischen':
“Da gibt es viele Geschichten. Zum Beispiel, dass das Kind das iPhone in den Pool geworfen hätte. Oder ein Bekannter hätte es aus Versehen vom Tisch gewischt. Es gibt sogar Meldungen von Hunden, die die iPhones angeblich angebissen hätten. Wir sind da inzwischen sehr sensibilisiert, denn gerade bei der Vorstellung von neuen iPhones gibt es diese Häufung.“

site by wunderweiss, v1.50