Iraschko als Fahnenträgerin?

(27.01.2014) Der Countdown für die Olympischen Spiele in Sotschi in Russland läuft! In 12 Tagen geht es mit dem Highlight des Winters los, heute gibt das Österreichische Olympische Komitee den Rot-Weiß-Roten Kader bekannt. Und: Fahnenträger bei der Eröffnungsfeier sollte die offen lesbisch lebende Skispringerin Daniela Iraschko-Stolz sein, fordern viele Stimmen. Als Zeichen gegen die Diskriminierung von Schwulen und Lesben in Russland, sagt Christian Högl von der Homosexuellen Initiative HOSI:

„Weil man zeigt, dass wir stolz auf unsere Sportlerinnen und Sportler sind. Und dass wir genauso stolz auf unsere lesbische Sportlerin sind. Ich glaube, dass das Österreichische Olympische Komitee sowieso ein bisschen Handlungsbedarf hat, weil es in der ganzen Debatte ohnehin keine besonders gute Figur gemacht hat.“

Demos gegen Impfpflicht

AUT: "kleine Warnstreiks"

Teure Handys am Wunschzettel

1.000 € und mehr

4-Jähriger stirbt an Corona

Vorerkrankung am Herzen

Alle lieben homeoffice!

Spart Co2 und Zeit

Impfpflicht in der EU?

Ursula von der Leyen prüft!

Femizide: Neue Erkenntnisse

Wien und Tirol

FPÖ: Vorsichtiges Impf-Pro

"Werde mich an Gesetz halten"

Handel: Sonntagsöffnung 19.12?

Lockdown-Kompensation