Irre: Koks-Schnupfen als Challenge

(30.09.2015) Wie krank ist bitte diese Internet-Challenge? Jetzt nominieren sich User gegenseitig zum Koks-Schnupfen. Mexikanische Teenager haben die Challenge ins Leben gerufen. Die Jugendlichen ziehen sich vor laufender Kamera eine kleine Line durch die Nase und nominieren am Ende des Clips weitere Kandidaten. Frei nach dem Motto: „Einmal ist keinmal, da passiert schon nichts.“

Verheerend und schlichtweg falsch, sagt Ulf Zeder, Suchtkoordinator der Stadt Graz:
“Kokain ist ja nicht gleich Kokain. Das Zeug ist meistens gestreckt, manchmal sogar mit Entwurmungsmittel für Haustiere. Will man sich das wirklich durch die Nase ziehen? Man kann auch eine Überdosis erwischen. Kokain ist eine hochgefährliche Droge, das ist kein Spaß und vor allem darf das nicht zu einer Challenge werden.“

Mehrheit für Massentests

Kanzler Kurz lobt Länder

Katholische Jungschar im Visier

Anschlag in Wien

Antisemitische Attacke in Wien

Frau bedroht Rabbiner

Normalität Sommer 2021?

Ziel von Kurz und von der Leyen

Lockdown sorgt für Putzfimmel

Vor allem bei jungen Männern

Schließfach-Klau: Fahndung

in NÖ und Wien

4.954 Corona-Neuinfektionen

Leichter Rückgang setzt sich fort

Katze rettet vor Brand

Besitzer geweckt