Irrer dreht auf A9 zweimal um

(09.01.2014) Völlig irre Aktion eines Alkolenkers auf der A9 in der Steiermark: Ein 43-Jähriger fährt sturzbetrunken von Graz Richtung Spielfeld. Dabei kracht er in die Leitschiene. Er beschließt einfach zurückzufahren und dreht daher seinen demolierten Wagen mitten auf der Autobahn um. Erst nach drei Kilometern Fahrt bemerkt er, dass er als Geisterfahrer unterwegs ist. Daher wendet er sein Auto erneut mitten auf der dicht befahrenen Autobahn. Manfred Niederl von der Steirerkrone:

“Inzwischen haben andere Autofahrer natürlich die Polizei verständigt. Die Beamten haben den Mann dann fixieren können. Ein Alkoholtest hat satte 1,8 Promille ergeben.“

Feller gewinnt in Flachau

Märchenhaft!

Männer auf Gleise gestoßen

Wilder Vorfall in Wien-Mitte

Anti-Corona-Demos in Wien

Bis zu 30.000 Teilnehmer

IT-Crash bei Signal

Zu viele Neuanmeldungen

PlayStation 5

Vierte Verkaufswelle?

Schnee in Westösterreich

Schön und mühsam zugleich

Decke eingestürzt

2 Schwerverletzte in Wien

Straßensperren in Neuseeland

Für Seelöwenfamilie