Irrer dreht auf A9 zweimal um

(09.01.2014) Völlig irre Aktion eines Alkolenkers auf der A9 in der Steiermark: Ein 43-Jähriger fährt sturzbetrunken von Graz Richtung Spielfeld. Dabei kracht er in die Leitschiene. Er beschließt einfach zurückzufahren und dreht daher seinen demolierten Wagen mitten auf der Autobahn um. Erst nach drei Kilometern Fahrt bemerkt er, dass er als Geisterfahrer unterwegs ist. Daher wendet er sein Auto erneut mitten auf der dicht befahrenen Autobahn. Manfred Niederl von der Steirerkrone:

“Inzwischen haben andere Autofahrer natürlich die Polizei verständigt. Die Beamten haben den Mann dann fixieren können. Ein Alkoholtest hat satte 1,8 Promille ergeben.“

Ultima-Maßnahme: 2. Lockdown

Hängt von Spitälern ab

Corona-Tests in Kindergärten

Elternbrief sorgt für Aufregung

Aufruf zu Stopp-Corona-App

Je mehr desto wirksamer

Per Drohne durch die Hofburg

Video zum Nationalfeiertag

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt

Neue Corona-Regeln

Babyelefant lebt wieder!