Irrer Schütze in Wien

(27.04.2014) In Wien fahndet die Polizei nach einem irren Schützen! Ein Unbekannter feuert Samstagabend im Bezirk Rudolfsheim-Fünfhaus auf drei Burschen. Ein 16-Jähriger wird am Schenkel getroffen, ein 17-Jähriger am Arm und ein 18-Jähriger erleidet einen Lungendurchschuss. Aber nur die beiden Älteren lassen sich sofort von der Rettung versorgen.

Adina Mircioane von der Wiener Polizei:
‚Das skurrile an der ganzen Geschichte ist, dass der 16-Jährige zuerst nach Hause gefahren ist. Erst als er merkte, dass sein Bein taub wird, hat er Rettung und Polizei verständigt.‘

Die Burschen konnten noch nicht befragt werden. Bilder einer Überwachungskamera könnten wichtige Hinweise zur Klärung des Falls liefern.

Lockdown: Kinder am Ende

AKH-Psychiatrie überbelegt

52 Kids & Teenager missbraucht

Horror-Prozess in St. Pölten

Home Schooling-Hoppalas

Haustiere, Unterwäsche und Co.

Van der Bellen

erinnert an Ende des Holocaust

Kids "online" ganz anders?

Streamer „Ninja“ erzählt

Leni Klum startet durch

mit tollen Model-Fotos

AstraZeneca

Krisen-Treffen findet jetzt statt

Homeoffice-Regelung fix

das sind die Regeln