Irre: Selbstgemachte Tattoos

tattoo neu 611

(29.02.2016) Überlasse das Tätowieren den Tätowierern! Im Netz tauchen immer mehr “Do-it-yourself-Videos“ auf, wo erklärt wird, wie man sich mit Nähnadeln und Tinte selbst ein Tattoo sticht. “Stick n Poke“ nennt sich das. Diese Tattoos sehen zwar alles andere als professionell aus, finden leider aber bei vielen Tattoo-Fans Anklang.

Hautarzt Matthias Sandhofer ist jedenfalls entsetzt und warnt davor: “Das ist hochgradig gefährlich. Bei Tätowierungen ist das Handwerk entscheidend. Die Profis setzen Tattoos so, dass man sie später per Laser auch wieder entfernen kann. Laien stechen hingegen immer zu tief, da ist auch das Infektionsrisiko enorm hoch.“

Rekord-Cannabis-Fund in LKW

Wert: über 1,5 Mio Euro

Streit um gelüftete Klassen

Corona vs. Erkältung

Frauen verdienen 1/3 weniger

Corona verstärkt Ungleichheit

Gratis Bier als Belohnung

für korrekte Kontaktdaten

Droht Veggie-Burger das Aus?

EU stimmt über Namen ab

Cluster an Wiener Schule

bereits 40 Corona-Fälle

Trump: „Pandemie bald vorbei“

bei Wahlkampf zu Fans

Macht Bayern die Grenze dicht?

wegen zu hoher Corona-Zahlen