Irrer Überfall auf Schnitzelbude

(23.11.2016)

Ein maskierter Mann stürmt mit einer Pistole rein, bedroht die Angestellten, reißt sie zu Boden und fordert Geld. Es klingt nach einem spektakulären Bank- oder Juwelierüberfall – ist so aber in einer Schnitzelbude in Klagenfurt passiert. Der Unbekannte hat zwei Mitarbeiter des Imbiss‘ mit der Waffe bedroht und ist schließlich mit dem Inhalt der Kasse geflüchtet – es soll sich um ein paar hundert Euro handeln.

Besonders kurios: Die Schnitzelbude ist schon im Sommer von einem bewaffneten, maskierten Mann überfallen worden. Einer der Angestellten ist jetzt also zum zweiten Mal Opfer geworden. Alexander Schwab von der Kärntner Krone:

“Es ist derzeit nicht sicher, ob es sich wirklich um denselben Täter handelt. Die Polizei hat diesmal Fingerabdrücke des Täters sicherstellen können, die Ermittlungen laufen jetzt auf Hochtouren.“

Wir trauern um Dr. Ernst Swoboda

kronehit Geschäftsführer viel zu früh verstorben

Prostituierte klärt auf!

Schattenseiten von Onlyfans

Versteckte Impfpflicht?

Ende von Gratis-tests?

Twitternder Häftling offline

"Inside JA Josefstadt"

Sohn verletzt Mutter

Trotz Annäherungsverbot

Cleandanube: gegen Plastikmüll

Chemiker schwimmt in Donau

Kinderpornos verbreitet

33 Haus-Durchsuchungen

Arnautovic in Bologna

Bin hier nicht auf Urlaub