Irrer Zwischenfall in Wahllokal!

(15.10.2017) In der Steiermark hat es bei der Wahl einen unfassbaren Zwischenfall gegeben! Ein 77-Jähriger hat dort versucht, ein Wahllokal in Hartberg anzuzünden. Der Mann soll laut Angaben der Polizei kurz vor Mittag mit einem Benzinkanister in der Hand ins Wahllokal spaziert sein. Doch den Wahlvorsitzenden ist es zum Glück gelungen, den 77-jährigen von dieser Wahnsinnstat abzuhalten. Im Rest Österreichs verläuft die Wahl allerdings sehr ruhig: Nach österreichweitem Wahlschluss um 17 Uhr gibt’s dann die erste Hochrechnung.

Home Schooling: Es ist soweit

Eltern sind nervös

Über 9.000 Lokale kontrolliert

bundesweite Polizeikontrollen

Bärenbaby mit Hund verwechselt

Japaner irrt gewaltig

CoV: 6 Wochen Xmas-Ferien?

Dafür kurze Sommerferien

Erstes Mobilfunknetz am Mond

Nokia: weltraumtaugliches Netz

Video wird ausgewertet

nach Rassismus-Vorwurf

Fitnessstudio künftig Kirche

umgeht so Corona-Beschränkung

Corona: Verschärfte Maßnahmen

Neue Regeln für Veranstaltungen