Irres Küchenrollen-Experiment

Youtuber erntet harte Kritik

(21.01.2020) Er ist „nur ein Typ, der versucht, die Welt zu erobern“, schreibt der 20-jährige US-Amerikaner Tyler Oliveira über sich selbst auf seinem YouTube-Kanal, der bislang 605.000 Follower zählt. Bei einem seiner neuesten Videos geht der Schuss allerdings nach hinten los. Bekannt ist der Youtuber normalerweise für Clips, in denen er wie der japanische Manga-Held „One Punch Man“ oder Schauspieler Dwayne „The Rock“ Johnson trainiert. Aber auch für witzige Experimente, in denen er beispielsweise testet, ob sich ein Mensch mit einer riesigen Kleber-Falle fangen lässt. Diesmal sorgt sein Video allerdings für massenhaft Kritik in den Medien und bei seinen Fans.

„Können 1.000.000 Papiertücher ein Swimming Pool aufsagen“ - betitelt er sein umstrittenes Video. Die Antwort hätten wir ihm auch schon vorher geben können: Nein, können sie nicht. Es dauert allerdings mehrere Stunden bis er zum selben Ergebnis kommt. Zu dieser Zeit hat er allerdings schon einen großen Teil der Küchenrollen erst Blatt für Blatt und später als ganze Rollen im Wasser versenkt. Den Rest wirft er in den Müll. Es wäre aber wohl nicht ganz sein Stil, es einfach dabei zu belassen. Als i-Tüpfelchen setzt er am Schluss den ganzen Mülleimer mithilfe von Feuerwerkskörpern in Brand.

Sogar seinen Followern ist das zu viel. „Eine dumme Aktion eines Kindes und auf Kosten unserer Natur“, oder „Sprich über Verschmutzung und Müll“, kommentieren seine Zuseher. Dass dieser Test wohl keine so gute Idee war, realisiert am Ende auch Oliveira. „Ich wollte einen Hit landen und habe die Konsequenzen für die Welt nicht wirklich bedacht. Das Video hat dann in verschiedenen Online-Medien weltweit negative Aufmerksamkeit erhalten und um ehrlich zu sein, ich verdiene diese Kritik“, schreibt er. Als Entschuldigung spendet der Youtuber 1.000 US-Dollar an das Australische Rote Kreuz und ruft seine Community auf, mit ihm zu spenden. „Schauen wir mal, ob wir 10.000 Dollar schaffen!“, so Oliveira.

(mp)

Probleme bei Wetterprognose

Keine Flüge = keine Daten

Bei vielen wird das Geld knapp

Wie und wo kann ich sparen?

Pendlerpauschale bleibt

trotz Home Office

Designer schneidern Masken

Bunt und "Made in Austria"

Kaschmir-Ziegen erobern Seebad

Zerstörung vorprogrammiert!

Österreicher aus Sydney geholt

AUA-Rekord beim Hinflug

Corona ist kein Scherz!

auch am 1. April nicht

Maskenpflicht: Was darf man?

die wichtigsten Antworten