IS-Chef in Syrien getötet

US-Drohnenangriff

(12.07.2022) Der Anführer der Jihadistenorganisation "Islamischer Staat" (IS) in Syrien ist am heutigen Dienstag bei einem US-Drohnenangriff getötet worden. Maher al-Agal sei zum Zeitpunkt des Angriffs auf einem Motorrad in der Nähe von Jindires unterwegs gewesen, sagte Dave Eastburn, Sprecher des US-Zentralkommandos, der Nachrichtenagentur AFP in Washington.

Einer der engsten Mitarbeiter al-Agals ist nach Aussagen des US-Zentralkommandos außerdem schwer verletzt worden.

(fd/apa)

Messerangriff: Freude im Iran

Autor Rushdie in Lebensgefahr

Zweijährige stürzt 50 Meter ab

Notarzthubschrauber im Einsatz

Schwerer Sturm bei Festival

Toter und Verletzte in Spanien

Hilferuf "Luisa" in ganz Tirol

Gegen sexualisierte Gewalt

Schwerer Unfall auf A6

Mindestens 3 Tote

150-Meter-Sturz überlebt!

Frau abgestürzt

Trump: FBI wird fündig

Dokumente beschlagnahmt

USA: Autor wird attackiert

Auf Bühne in Hals gestochen