Instagram: Islamisten-Idylle-Fotos

(30.05.2016) Mit romantischen Idylle-Fotos sorgen Islamisten jetzt auf Instagram für Aufsehen. Dass Terrormilizen wie der IS die Sozialen Netzwerke für Propaganda-Zwecke nutzten, ist nicht neu. Doch auf Instagram werden keine Bilder von blutigen Schlachten oder Kampfparolen gepostet. Man findet Bilder von jungen Männern, die mit ihrem Maschinengewehr verträumt in der Landschaft stehen.

Oder Koch- und Ernährungstipps des Propheten.

Mit dieser Masche wollen Islamisten - allen voran der IS - vor allem junge Frauen ködern. Islam- und Extremismus-Experte Thomas Schmidinger:
“Offenbar gibt es einen starken Frauenmangel in den IS-Reihen. Und man braucht unbedingt junge Frauen, um die Kämpfer in der Region bei Laune zu halten. Der IS ist allerdings auch in schwere militärische und wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten. Und solche Bilder sollen auch zeigen, dass der IS noch funktioniert.“

Instagram selbst distanziert sich von solchen Inhalten natürlich, bittet aber auch die Community um Unterstützung. Verdächtige Inhalte, also solche, die gegen die Gemeinschaftsrichtlinien verstoßen, kannst du mithilfe der Meldeoption einfach melden!

Südafrikanische Mutation

fünf Fälle in Tirol

Gratis FFP2-Maske

Ab Montag bei REWE & SPAR

Kitz-Abfahrt abgesagt

Wetterverhältnisse sind schuld

Bill Gates geimpft

1. Corona-Impfung erhalten

Weniger AstraZeneca-Impfstoff?

Lieferung könnte geringer sein

Impf-Nebenwirkungen

Video geht viral

Rihanna sexy

bei der Müllentsorgung

Redeverbot in Öffis

Jetzt auch in Österreich?