Island: Touristen pflanzen Bäume

(31.08.2017) Coole Idee aus Island: Touristen können da bald Bäume pflanzen, um der Umwelt etwas Gutes zu tun! Nachhaltiges Reisen ist ja schwer: Wer viel per Flugzeug reist, erzeugt jede Menge Treibhausgase und schadet damit dem Klima. Der isländische Forstschutz hat sich deshalb jetzt mit einer lokalen Firma zusammengetan. Mit Spenden von Touristen werden die Bäume gepflanzt, um der negativen Klimabilanz etwas entgegenzusetzen.

Island setzt damit ein Zeichen, allerdings braucht es sehr lange bis die Bäume wachsen, sagt Johannes Wahlmüller, Klimasprecher von Global 2000:

"Wenn man von Wien nach Reykjavik fliegt, dann verursacht das in etwa CO2-Emissionen von 1,2 Tonnen. Und wenn man das jetzt mit Bäumen kompensieren will, dann würde das etwa eine 100 Jahre alte Buche binden. Auf ein Jahr gerechnet, müsste man etwa hundert von diesen Bäumen pflanzen, um Flug-Emissionen zu kompensieren."

„Schwebendes" Schiff

vor Englands Küste

Lieferverzögerung bei Selbsttests

Apotheken warten auf Lieferung

Paris: Künstler protestieren

besetzen Odéon Theater

Ex-Freundin angezündet

Täter auf der Flucht

AstraZeneca jetzt auch für Ältere

Freigabe vom Impfgremium

Einkaufs-Revolution

„Click & Collect" mit Sonntagsoption

Feuer in Judenburg: 2 Tote

Paar stirbt in Wohnung

OÖ: Fahrer wirft Mädchen aus Bus

wegen „falscher" Maske