Arg: Der strengste Schul-Dresscode

(19.08.2015) Sei froh, dass du nicht auf diese Schule in den USA gehen musst! Denn: Auf der Woodford County High School in Kentucky sind Mädchen heim geschickt worden, weil sie zu viel Schlüsselbein gezeigt haben - kein Scherz. Nicht etwa zu viel Dekoltee oder zu viel Bauch, nein zu viel Schlüsselbein! Und dagegen wehren sich Schülerinnen jetzt in einem viel geklickten Youtube-Video!

Eines der betroffenen Mädchen sagt:
"Ich finde, unser strenger Dresscode macht Einkaufen ziemlich stressig. Denn wenn ich Shoppen gehe, dann kann ich nicht wirklich entspannen dabei. Ich kann einfach nicht das kaufen, was mir gefällt. Meistens wenn ich etwas gut finde, dann kann ich es nicht mit nehmen, weil es nicht dem Dresscode entspricht."

Der Direktor der Schule, Rob Akers, verspricht, dass sich bis Jänner 2016 die strengen Dresscode-Regeln etwas entschärfen werden:
"Wir haben versucht, gewisse Anpassungen des Dresscodes zu machen. Ich bin immer sehr offen für Neues. Aber ich denke für die Fairness und Vereinbarkeit sollte es dennoch anschaulich bleiben."

Und bis dahin werden die Mädchen wohl klamottentechnisch noch äußerst hochgeschlossen zur Schule gehen müssen!

Kurz will „Grünen Pass“

Reisefreiheit für Geimpfte

Politiker als Sprayer

FPÖ schließt Vandalen aus

Sängerin Ellie Goulding

Freude über Babybauch

Broccoli gewinnt Konsum-Ente

Ärgerlichstes Lebensmittel 2020

Dominic Thiem nominiert

für Laureus Award

86 tote Delfine

vor Mosambiks Küste

Mayrhofen im Zillertal

sperrt ab Samstag zu

Größter Kokain-Fund Europas

im Hamburger Hafen