Ist IS neue Generation von Terroristen?

(04.09.2014) Terrorbotschaften überschwemmen das Internet! Stoppen können wir die neue digitale Terrorwelle nur, indem wir sie ignorieren, also nicht weiterverbreiten. Das sagen heute Terrorexperten. Erst gestern hat ja die Gruppe „Islamischer Staat“ für weltweites Entsetzen gesorgt, nachdem sie ein neues Köpfungs-Video ins Netz gestellt hat. Wieder wurde ein US-Journalist hingerichtet, und das Video davon haben die IS-Dschihadisten öffentlich im Internet gepostet.

Neu daran ist, dass die IS ihre Botschaften und auch brutalen Videos möglichst breitenwirksam auch auf westlichen Plattformen veröffentlicht. Und zwar mit einem fast drehbuchartigen Ablauf, sagt Terrorexperte Friedrich Steinhäusler:
„Das ist medienwirksam sehr gut gestaltet. Weil das dramatische Element in den Vordergrund gerückt wird. Der mediengeile Zuschauer kann die Vorbereitung und auch die Durchführung des Verbrechens mitverfolgen.“

Heute startet auch ein Gipfel der NATO - das Militärbündnis will über Mittel und Wege beraten, um das Blutvergießen der IS zu stoppen.

Amoklauf in Schule angekündigt

Großeinsatz in Mistelbach

"Home Invasion" in Wien

Pensionistin schwer verletzt

Blutspenden für alle gleich

Drei mal drei Regel

Russland stoppt Gaslieferung

An Finnland

Tritt VdB noch einmal an?

Gerüchte über Bekanntgabe

Missbrauch im Kindergarten

Stadt Wien tauscht Leitung aus

Titanic-Szene nachgespielt

Mann ertrinkt!

Ed Sheeran wieder Papa!

Zweites Töchterchen