Ist IS neue Generation von Terroristen?

(04.09.2014) Terrorbotschaften überschwemmen das Internet! Stoppen können wir die neue digitale Terrorwelle nur, indem wir sie ignorieren, also nicht weiterverbreiten. Das sagen heute Terrorexperten. Erst gestern hat ja die Gruppe „Islamischer Staat“ für weltweites Entsetzen gesorgt, nachdem sie ein neues Köpfungs-Video ins Netz gestellt hat. Wieder wurde ein US-Journalist hingerichtet, und das Video davon haben die IS-Dschihadisten öffentlich im Internet gepostet.

Neu daran ist, dass die IS ihre Botschaften und auch brutalen Videos möglichst breitenwirksam auch auf westlichen Plattformen veröffentlicht. Und zwar mit einem fast drehbuchartigen Ablauf, sagt Terrorexperte Friedrich Steinhäusler:
„Das ist medienwirksam sehr gut gestaltet. Weil das dramatische Element in den Vordergrund gerückt wird. Der mediengeile Zuschauer kann die Vorbereitung und auch die Durchführung des Verbrechens mitverfolgen.“

Heute startet auch ein Gipfel der NATO - das Militärbündnis will über Mittel und Wege beraten, um das Blutvergießen der IS zu stoppen.

Corona-Tests in Kindergärten

Elternbrief sorgt für Aufregung

Aufruf zu Stopp-Corona-App

Je mehr desto wirksamer

Per Drohne durch die Hofburg

Video zum Nationalfeiertag

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt

Neue Corona-Regeln

Babyelefant lebt wieder!

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht