In Kaffeekanne beigesetzt

(18.02.2016) Wenn das nicht einmal die ausgefallenste Urne überhaupt ist. Der Italiener Renato Bialetti ist vor kurzem verstorben. Sein Vater hatte die weltberühmte gusseiserne Espresso-Maschine erfunden.

Und in eben solcher ist Bialetti jetzt beigesetzt worden. Während des Gottesdienstes haben die Anwesenden vor einer Jumbo-Ausgabe einer Kaffeekanne getrauert.

Renato Bialetti war Chef des gleichnamigen Kaffeemaschinen-Imperiums und ist mit 93 Jahren gestorben. Sein letzter Wille war es immer, in einer Moka-Maschine beigesetzt zu werden.

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post

Anschober warnt vor Halloween

Appell vor Herbstferien