Italiener kämpfen mit Gewicht

nach Corona Lock-Down

(05.05.2020) Nach dem Ende der strikten Ausgangssperren in Italien kämpft nun die Bevölkerung mit dem unerwünschten Gewicht! Während des fast zweimonatigen „Lock-down“ sind die Ausgaben für Lebensmittel der italienischen Familien um knapp 18 Prozent gestiegen. Jeder Italiener hat zudem rund zwei Kilo zugenommen.

zu viel "Comfort-Food"

In Zeiten der Heim-Isolierung wurde besonders viel für fett- und zuckerreiches „Comfort Food“ ausgegeben. Jetzt, wo Parks und Grünflächen wieder geöffnet haben und sportliche Aktivitäten im Freien wieder erlaubt sind, bemüht sich die Bevölkerung daher, Gewicht zu verlieren. Laut einer Umfrage sind rund 47 Prozent der Italiener fest entschlossen, sich mehr zu bewegen und sich gesünder zu ernähren.

(ak)

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post