Jäger prügeln sich um Jagdplatz

(03.10.2017) Wenn zwei Jäger sich streiten, dann freut sich das Wild! Im Kärntner Bezirk Hermagor sind zwei Jäger nicht wie geplant auf Hirsche, sondern auf sich selbst losgegangen. Der 36-Jährige und der 73-Jährige sind im gleichen Jagdgebiet unterwegs, beide wollen einen bestimmten Jagdstand besetzen. Schnell fliegen verbal die Fetzen, dann reißt dem älteren völlig die Geduld. Er schlägt dem 36-Jährigen mit voller Wucht ins Gesicht. Der erstattet daraufhin Anzeige.

Christian Rosenzopf von der Kärntner Krone:
“Es ist dabei nicht allzu viel passiert, aber es ist schon eine sehr heftige Auseinandersetzung gewesen. Zum Glück hat keiner der beiden Jäger seine Waffe benutzt.“

Langzeitarbeitslose

So wenige wie vor acht Jahren

Priester schmuggelt Waffen

Auf Haiti verhaftet

Lewandowski überfallen

Nach FC Barcelona-Training

Unwetter trifft Freizeitpark

Riesenrad herumgewirbelt

Unwetter in Österreich

5 Menschen tot

Pensionen werden erhöht

Inflation: Etwa um die 5,8 %

"Hitzefrei" für Pferde

VGT fordert Ganztags-Regelung

Kinderleichen in Koffern

Obduktionsergebnis steht fest