Jagd auf Schulschwänzer: Zu extrem?

(23.05.2018) Sollen Schulschwänzer wirklich gejagt werden? Auf Bayerns Flughäfen hat es in den Tagen vor Pfingsten eine "Aktion Scharf" gegeben. Allein in Nürnberg hat die Polizei elf Familien erwischt, bei denen die Kinder wegen eines Pfingsturlaubs auf Anweisung der Eltern geschwänzt haben. Meist mit der Lüge, das Kind sei krank.

Gegen diese Eltern ist übrigens Anzeige erstattet worden...

Jagd auf Schulschwänzer: Zu extrem 2

Für Oberösterreichs Landesschulratspräsident Fritz Enzenhofer eine harte, wenn auch nicht völlig absurde Aktion:
"Man kann ja in Absprache mit der Schule bestimmte Tage frei bekommen. Wenn diese aber verbraucht sind, dann hat das Kind in der Schule zu sein. Das muss den Eltern klargemacht werden."

Im Netz wird jedenfalls fleißig über die Schwänzer-Razzia diskutiert. Viele User finden die Aktion völlig übertrieben, die Polizei hätte weit wichtigere Dinge zu erledigen. Von anderen gibt es ein "Daumen hoch", vor allem da diese Aktion künftig vom Schwänzen abschreckt.

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden