Jahresfleischmenge erreicht

Und das schon am 1. Juni

(01.06.2022) Wir Österreicher essen zwei- bis dreimal so viel Fleisch, wie uns gut tut. Heute ist “Meat Exhaustion Day“. Das bedeutet, dass wir mit dem heutigen 1. Juni bereits die Menge Fleisch gegessen haben, die die heimische Gesellschaft für Ernährung für ein ganzes Jahr empfiehlt. Rund 23 Kilo Fleisch pro Kopf sollten es pro Jahr sein – wir Österreicher essen jährlich aber rund 60 Kilo.

Veronika Weissenböck von “Vier Pfoten“:
“Es werden einfach viel zu viele Tiere unter schrecklichen Bedingungen gehalten und gequält, um dann möglichst viel Billigfleisch auf den Teller zu bringen. Das ist ein völlig krankes System, das total außer Kontrolle geraten ist.“

Und es kann so nicht weitergehen, so Weissenböck:
“In einem ersten Schritt müssten mal Rabattaktionen auf Fleisch verboten werden. Natürlich braucht es hier die Politik, die da wirklich gegensteuern muss. Und es soll auch jeder und jede Einzelne seinen Fleischkonsum einschränken. Lieber etwas weniger Fleisch, dafür aber dann aus besserer Tierhaltung.“

(mc)