Javier Bardem: Angst vor Pferden

Wenig Spaß beim Dreh

(13.04.2020) Schauspieler Javier Bardem, der Ehemann von Penelope Cruz, nimmt bei der Rollenannahme wenig Rücksicht auf seine persönlichen Ängste. Demnächst läuft “Cortes”, seine neue Serie auf Amazon an. Hier schlüpft der Spanier in die Hauptrolle des legendären Konquistador Hernán Cortés. Jetzt gibt Bardem zu, bei den Dreharbeiten wenig Freude gehabt zu haben, da Cortés auf Pferden geritten ist.

"Die Spanier kamen damals ja mit ihren Pferden, und das waren riesige Tiere, nicht die, die man zum Beispiel von den Engländern kennt. Ich hatte anfangs einen Heidenrespekt", sagte der Oscar-Preisträger. In den ersten Wochen habe ihm der Reitunterricht "wirklich keinen Spaß" gemacht Inzwischen können wir aber alle beruhigt sein. Der spanische Schauspieler meint nämlich: “Inzwischen bin ich aber so sicher, dass ich sogar glaube, schauspielen zu können, während ich auf einem Pferd sitze”.

(APA/jf)

Flyer mit Falschinfos

Vor Wiens Schulen verteilt

Brutales Aufnahmeritual

Prozess nach Todesfall

Papagei beißt Merkel

In deutschem Vogelpark

Norwegen hebt Regeln auf

Hohe Impfquote

ÖVP: Kickl-Test reicht nicht

Bestätigung durch Spital gefordert

Weltweiter Klimastreik

Friday's for Future in Österreich

Kickl zeigt Antikörpertest

"Hab nicht gelogen"

Jason Derulo wieder Single

Kurz nach Geburt des Sohnes