Jeder Fünfte bereut Postings

Erst denken, dann posten

(02.12.2021) Immer mehr Freundschaften und Beziehungen zerbrechen an Social-Media-Postings! Das zeigt eine aktuelle Studie des Sicherheitssoftware-Giganten Kaspersky. Fast jeder fünfte Befragte hat demnach schon mal ein Posting bereut, 10 Prozent haben sich deswegen mit anderen völlig zerstritten Für 3 Prozent haben Postings sogar schon berufliche Konsequenzen gehabt.

“Erst denken, dann posten“ – so lautet eigentlich die Devise. Aber leider sind wir beim Tippen oft viel zu emotional, sagt Thorsten Behrens von saferinternet.at:
"Einfach mal das Gerät weglegen, durchschnaufen, eine Runde spazieren gehen, an etwas völlig anderes denken. Wenn es dann wirklich noch immer wichtig ist, dann kann man noch immer etwas posten. Aber man muss dabei auf die Wortwahl achten, man darf keine Fake-News verbreiten, man darf niemanden verleumden."

Lieber die Dinge persönlich ansprechen, so Behrens:
"Was schnell gesagt ist, das ist oft auch wieder schnell vergessen. Was aber gepostet ist, das steht für immer im Internet."

(mc)

Toter nach Lawinenabgang

Drama um 32-Jährigen

Beat Feuz gewinnt Abfahrt

Hemetsberger Platz 3

Soldaten stark belastet

Pandemie hinterlässt Spuren

Wie gefährlich ist Omikron?

Großer Faktor: Der Impfstatus

Feller positiv

Kein Kitz-Slalom

Einfach weggeworfen!

Schock-Bilder aus Österreich

Wiener Spitalsärztin bedroht

und mit Blut bespritzt

Squid Game: 2. Staffel

Serien-News!