Job: Tattoos ungern gesehen

Noch immer viele Vorurteile

(07.10.2019) Tattoos sind im Job nach wie vor nicht gern gesehen. Das zeigt eine aktuelle Umfrage in Deutschland. Vier von zehn tätowierten Berufstätigen sagen, dass sie wegen ihrer Bilder auf der Haut schon mal Probleme bei der Arbeit hatten. Bei manchen Kollegen gelten Tattoos als “kindisch“, “dumm“ oder “ekelhaft“. Zudem komme man auch wegen seiner Tätowierungen für manche Aufgabenbereiche nicht in Frage.

Auch bei Vorstellungsgesprächen können Tattoos zum Nachteil werden, sagt Jobberater Werner Hammerl von bewerbungsberatung.at:
“Es gibt da nach wie vor viele Vorurteile. Wenn sich das Tattoo also leicht verdecken lässt, würde ich es beim Bewerbungsgespräch nicht unbedingt herzeigen. Das gilt aber auch für Piercings, auch die sollte man vor einem Vorstellungsgespräch herausnehmen.“

Christian Eriksen kollabiert

Er ist stabil

Von Wal verschluckt!

Mann überlebt!

Delta-Mutation: Schon 8 Fälle!

In Niederösterreich

Maskenpflicht in Klassen fällt

wohl ab Dienstag

Sturz in Donau: vermisst!

Suchaktion läuft

DNA-Tests für Hunde

Gegen Hundehäufchen

Leben nach GNTM Sieg

Transgender-Model Alex berichtet

Mädchen auf Meeresgrund

Entsetzen in Spanien