Julia Dujmovits wird Mama

Snowboardstar hört auf

(01.09.2022) Snowboard-Olympiasiegerin Julia Dujmovits verabschiedet sich endgültig aus dem Spitzensport. Die Slalom-Gewinnerin von 2014 und ihr Lebensgefährte Geoffrey Camus erwarten Anfang 2023 ein gemeinsames Kind. "Geoffrey und ich freuen uns wirklich sehr, im Jänner Eltern zu werden. Neue Prioritäten, neue Herausforderungen, auf die wir uns freuen", sagte die 35-Jährige in einer vom ÖSV übermittelten Video-Botschaft. "Vielen Dank, alles Liebe und bye-bye Leistungssport.""Ich bin sehr stolz, was ich in meiner Karriere erreicht und erlebt habe", betonte die Gewinnerin von fünf Weltcuprennen, davon ein Teambewerb. "Der Snowboard-Sport hat mir so viel mehr gegeben, als ich mir jemals vorstellen konnte. Olympia war mein Leben lang ein Teil von mir. Zu Beginn war es ein Traum, dann war es eine Energiequelle, ein Feuer in mir. Und dann waren es pure Emotionen."

Julia Dujmovits

Die heute 35-Jährige hatte ihr Snowboard nach den Olympischen Spielen 2018 in Pyeongchang für zwei Saisonen ins Eck gestellt, im September 2020 wagte sie jedoch in Hinblick auf Peking 2022 ein Comeback. "Es war eine große Herausforderung, nach einer mehr als zweijährigen Pause wieder in den Weltcup zurückzukehren. Eine spannende Reise, auf der ich Schritt für Schritt wieder Anschluss an die absolute Weltklasse gefunden habe. Der Weg zurück hat sich zu 100 Prozent gelohnt", sagte die Burgenländerin. Bei den Spielen in Peking war Dujmovits im vergangenen Februar auch Fahnenträgerin der österreichischen Delegation gewesen.

(fd/apa)

Fall-Leonie: Prozessauftakt

Prozess gegen drei Männer

NASA-Sonde: Abwehr-Test

Absichtlich in Asteroiden gekracht

CoV: Rollt Mega-Welle an?

"Schwierige Monate vor uns"

Wanda-Keyboarder verstorben

Christian Hummer ist tot

Putin verleiht Snowden russische Staatsbürgerschaft

Whistleblower

Impftermine in Wien schnell weg

Affenpocken

Benzin ins Lagerfeuer gegossen

11-Jährige verletzt

Mobilmachung eskaliert

Reservist schießt auf Einberufungsleiter