Jungs wollten Mann anzünden

Arger Fall in NÖ

(03.07.2019) Arger Fall in Traisen in Niederösterreich! Vier junge Männer (18 bis 20 Jahre) wollten offenbar einen Mann anzünden – zum Glück ist dies nicht gelungen. Sie haben ein Video davon gemacht und bei Snapchat online gestellt. Daher sind sie jetzt ausgeforscht worden.

Auf dem Video zu sehen ist, wie einer ein Feuerzeug auf die Haare des Mannes ansetzt, der auf einem Radweg liegt. Glücklicherweise waren diese zu kurz, um Feuer zu fangen. Die vier – es sind drei Österreicher und ein Bosnier – sind jetzt ausgeforscht und angezeigt worden. Vom Opfer fehlt aber jede Spur.

Dass es sich bei dem Mann um einen Obdachlosen gehandelt haben könnte, sei beinahe ausgeschlossen, betont Raimund Schwaigerlehner von der niederösterreichischen Polizei. Der Attacke mit dem Feuerzeug ging laut Leopold Bien, dem Sprecher der Staatsanwaltschaft St. Pölten, eine verbale Meinungsverschiedenheit von einem der Beschuldigten und dem am Boden liegenden Mann voraus.

"Der Verdächtige ist dann mit drei Personen zurückgekommen", sagte Bien. Zu diesem Zeitpunkt war der am Boden liegende Unbekannte eingeschlafen.

Das Quartett - drei Österreicher und ein Bosnier - wurde anhand der selbst veröffentlichten Video-Aufnahme ausgeforscht. Bei der Einvernahme waren die im Bezirk Lilienfeld wohnenden Männer laut Exekutive geständig. Sie wurden auf freiem Fuß angezeigt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts der versuchten absichtlichen schweren Körperverletzung.

Schule: Sicherheitsphase endet

Noch mehr Chaos ab Montag?

Kanzler Kurz einvernommen

bereits Anfang September

Schock: Frau stirbt auf Flug!

Trotz Notlandung

Mutter erstickte ihre Kinder

Lebenslange Haft und Einweisung

Verstärkte Kontrollen ab Donnerstag

Fake 3G-Nachweise

Keine COVID-19 Infektion

bei Vienna City Marathon

Blutkonserve per Drohne?

Zum ersten Mal in Ö

"3G" in der Arbeit?

auch Köstinger und Maurer dafür