Jungwähler: Grüne extrem stark

So wählen die U-30-Jährigen

(26.09.2019) Würden am Sonntag nur die jungen Österreicherinnen und Österreicher wählen, wäre das Ergebnis wohl ein völlig anderes. Laut aktuellen Meinungsumfragen hätten Sebastian Kurz und die ÖVP zwar auch bei der U-30-Generation die Nase vorn, allerdings nur knapp. Denn dicht dahinter landen bei den 16- bis 29-Jährigen die Grünen. Auf Platz 3 folgt dann die FPÖ.

Dass die Grünen bei den Jungwählern so stark sind, hat natürlich vor allem mit der Klimakrise zu tun. Greta Thunberg spielt da sicher eine Rolle, sagt Meinungsforscher Wolfgang Bachmayer:
"Ich glaube aber, dass das Klima-Thema auch ohne Greta Thunberg bei den Jungwählern ganz vorne wäre. Aber sie ist natürlich eine Personifizierung dieses Aufstandes der jungen Generation."

Neben der Klimakrise sind auch die Themen "Bildung" und "Zuwanderung" für diese Altersgruppe entscheidend.

Bei der Wahlbeteiligung haben die Jungwähler aber Aufholbedarf, so Bachmayer:
"Die Wahlbeteiligung liegt bei den älteren Wählern um die 80 Prozent. Bei den Unter-30-Jährigen liegt sie hingegen nur zwischen 63 und 65 Prozent."

Suche nach 22-Jähriger

Bei Roadtrip verschwunden

Frau brutal ermordet: Prozess

Mit Maurerfäustel und Messer

Corona-Ampel in Salzburg auf Rot

Erstes Bundesland seit langem

Wiener Dachstuhl in Vollbrand

Großeinsatz der Feuerwehr

Klimakrise und Corona

Hunderte Millionen Menschen leiden

3.000 Pflegekräfte freigestellt

Ungeimpftes Personal muss gehen

Instagram schädigt die Psyche

Studie zeigt erschreckendes

Kein Arbeitslosengeld für Ungeimpfte

AMS darf Geld streichen