Justin immer noch in love mit?

Selena Gomez

(27.03.2019) Justin Bieber ist mega-sauer und gibt das jetzt auch offen auf Instagram zu. Der Sänger hat genug von den unzähligen Hate-Kommentaren und macht seinem Ärger Luft.

Vor kurzem hat Justin ein Bild auf Insta veröffentlicht - mit einer wichtigen Message. Er sagt, dass er im Moment noch nicht an einem neuen Album arbeitet und möchte, dass seine Fans Verständnis dafür zeigen und ihn nicht unter Druck setzen. Er müsse sich zuerst um seine Ehe mit Hailey Bieber kümmern und möchte ein guter Vater sein. Boom, Bombe geplatzt? Wird Justin Vater? Die Fans sind heftig am spekulieren. Hailey hat sich noch nicht dazu geäußert.

Jetzt der nächste Post, der die Fans aufhorchen lässt!

Darauf zu sehen ist Hailey. In den Kommentaren unterstellen dem Sänger einige Follower böse Absichten. Er würde Model Hailey ja nur geheiratet haben, um seiner Ex-Freundin Selena Gomez eines auswischen zu können. Denn eigentlich würde er ja viel lieber mit ihr zusammen sein. Justin hat genug von den Hasskommentaren gegen seine Frau und deshalb äußert er sich jetzt offen dazu und redet Klartext!

Justin antwortet ausführlich auf ein Hate-Kommentar und gibt dabei auch zu, dass Selena ihm immer noch sehr am Herzen liegt:

“Du bist unreif. Die Tatsache, dass du deinen Account nur hast, um mich und meine Frau zu dissen, ist einfach komplett absurd. Warum sollte ich jemanden heiraten, um dann zu meiner Ex zurück zu gehen? Ich habe Selena geliebt und liebe sie immer noch, sie wird immer einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen haben, aber ich bin unsterblich in meine Frau verliebt und sie ist einfach das Beste, das mir jemals passiert ist. Du hast keine Ahnung von meinem Leben oder davon, was gut für mich ist. Hailey ist meine Frau und Punkt. Wenn du sie nicht unterstützt, unterstützt du auch mich nicht und bist auch kein richtiger Fan. Wenn deine Eltern dich richtig erzogen hätten, wüsstest du, dass wenn du nichts Nettes zu sagen hast, du am besten gar nichts sagen sollst“.

Ansage!

0:00 / 0:00

Mordalarm in Oberösterreich

Mann tötet eigenen Vater

Corona-Virus: "Vorräte kaufen"

Krisenvorsorge: Experten-Tipps

Bub aus Fenster gestürzt

lebensgefährlich verletzt

Corona-Impfung: Tests ab April

Kein Einsatz vor 2021

Nein zu Krapfen-Emoji

Ströck Initiative abgelehnt

Coronavirus in Österreich

Zwei Infizierte in Tirol

Falscher Corona-Alarm in OÖ

Einsatz auf Autobahnrastplatz

Ältester Mann der Welt

mit 112 Jahren gestorben