Häftling verwahrlost: 3 Beamte suspendiert!

(22.05.2014) Jetzt soll schonungslos aufgeklärt werden, was hinter Österreichs Gefängnismauern tatsächlich los ist! Auslöser dafür ist der Skandal in der Justizanstalt Stein in Niederösterreich. Ein psychisch und physisch kranker 74-jähriger Mann wurde ja monatelang vernachlässigt. So sollen ihm etwa ein Jahr lang die Zehennägel nicht geschnitten worden sein. Völlig unklar ist, wie und warum mehrere zuständige Ebenen im Gefängnis derart versagt haben. Inzwischen sind drei Verantwortliche suspendiert worden, einer davon ist auch politisch aktiv. Er tritt für die FPÖ bei der EU-Wahl an. Die Rufe nach raschen Konsequenzen und Reformen werden jetzt jedenfalls immer lauter. Antworten müssen her, sagt auch Volksanwältin Gertrude Brinek.

Sie kündigt eine umfassende Sonderprüfung an:
"Da wird sichtbar sein, ab wann welche Dienstanweisung vernachlässigt wurde und dann werden so Dinge wie 'I hob ihn eh duschen gschickt, aber i hob mi net weiter drum gekümmert', offenkundig werden. Wer schaute wann, wo, wie weg? Das muss durch Vorlage aller Akten auf den Tisch."

Sieg für Österreich!

Achtelfinale!

Für immer und ewig?!

Paar wollte Beziehung angekettet retten

Spinne löste Einbruchsalarm aus

im Landeskriminalamt

Neue Impfstoffe benötigt?

Virusvarianten

Kran rettete Pferd

Sturz in Jauchegrube

Impf-Anmeldung für 12-Jährige

ab morgen in Wien

Disco nur für Geimpfte?

Entscheidung diese Woche

3,5 Milliarden Euro von der EU

Corona-Aufbauhilfen