Kabul: Deutscher angeschossen

Ist Zivilist

(20.08.2021) In Afghanistan ist offensichtlich ein deutscher Staatsbürger auf dem Weg zur Evakuierung angeschossen worden. Wie die stellvertretende Sprecherin der Deutsche Bundesregierung, Ulrike Demmer heute sagt, handelt es sich um einen Zivilisten. Demmer sagt: "Er wird medizinisch versorgt, es besteht aber keine Lebensgefahr. Er wird bald ausgeflogen werden.“

Deutschland versucht ja derzeit, wie viele andere Staaten auch, seine Staatsbürger aus Afghanistan auszufliegen. Der Weg zum Flughafen gestaltet sich aber immer gefährlicher.

In den sozialen Medien kursieren jetzt sogar Videos, die zeigen, wie die Taliban mit Warnschüssen und Peitschenhieben versuchen die Menschen davon abzuhalten, zum Flughafen zu flüchten.

Die meisten lassen sich davon aber nicht abhalten und strömen zum Flughafen. Alleine das US-Außenministerium berichtet von 6000 Menschen, die alle Voraussetzungen für eine Ausreise vorweisen können und auf eine Evakuierung warten.

(FJ)

Kanzler Kurz einvernommen

bereits Anfang September

Mutter erstickte ihre Kinder

Lebenslange Haft und Einweisung

Verstärkte Kontrollen ab Donnerstag

Fake 3G-Nachweise

Keine COVID-19 Infektion

bei Vienna City Marathon

Blutkonserve per Drohne?

Zum ersten Mal in Ö

"3G" in der Arbeit?

auch Köstinger und Maurer dafür

Angst vor Spinnen?

Diese App soll helfen

Großer Polizeieinsatz in Floridsdorf

Großräumige Absperrungen