"Käferbombe:" Feuerwehreinsatz

Mann wollte Gewand ausräuchern

(29.10.2019) Kurioser Feuerwehreinsatz wegen einer selbstgebastelten Insektenbombe. Aus der Wohnung eines Mehrparteienhauses in Innsbruck tritt dichter Rauch aus, ein Nachbar schlägt sofort Alarm. Per Drehleiter gelangen die Einsatzkräfte in die Wohnung. Die Helfer staunen allerdings nicht schlecht, als sie sehen, was da qualmt: Eine Holzkiste voller Räucherstäbchen, um die ein Kleidungsstück gewickelt ist.

Markus Gassler von der Tiroler Krone:
„Der Brand ist schnell gelöscht gewesen. Der Bewohner hat angegeben, dass die Kiste und das Kleidungsstück mit Käfer befallen seien. Und auf diese Weise wollte er die Insekten quasi ausräuchern. Und wegen so einer Dummheit hat die Feuerwehr leider ausrücken müssen.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

Schaukeln wie Heidi

Japan: Auf Berg Iwatake

Spannung vor 1. TV-Duell

Führt Biden Führung aus?

Prügelei in Wiener U-Bahn

Fight wegen fehlender Maske

Tödliches Leitungswasser

"hirnfressende" Amöbe in Texas

Sbg: E-Bike aufgetuned

Polizei stoppt 19-Jährigen

Corona: Notstand ab morgen?

Ausnahmezustand bei Nachbarn

Uni sucht Durchfall-Patienten

Für Corona-Studie

Raser droht Nachbarn mit Mord

1,8 Promille im Blut